Martina Toman im Atelier der Schule

Workshop: Martina Toman und SchülerInnen – intuitiv

November 2016 bis Januar 2017
Im November und Dezember 2016 fand ein mehrwöchiger Kunstworkshop mit SchülerInnen der 9. Klasse der Rudolf Steiner-Schule in Wien-Mauer statt.

Die Schüler durften selbst entscheiden, ob sie mit einem Thema arbeiten oder ins freie Gestalten gehen möchten. Die Entscheidung fiel sehr rasch und klar darauf, ins freie Gestalten zu gehen. Dennoch war mir als Künstlerin wichtig, einen Rahmen zu schaffen, in dem trotz des konzeptfreien Arbeitens ein künstlerischer Prozess stattfinden kann. So wurde besprochen, dass sie im Tun ihrer Intuition folgen sollen, auch was Farb- und Formatwahl betrifft, um sich danach auf das Gestalten mit nur einem Bild einzulassen. Es entstanden natürlich mehrere Bilder der Schüler, dennoch achtete ich darauf, nicht nur in die Fülle, sondern auch in die Tiefe zu gehen. Dies gelang durch das Arbeiten in mehreren Schichten, um so Tiefe und ein Beleben des Bildes herzustellen. Diese Art der Herangehensweise brachte einen ständigen Dialog mit dem eigenen Tun mit sich, und so konnte ein künstlerischer Prozess stattfinden.

Es kam zu Phasen der Ablehnung und des neu Entdeckens in ihren Werken, bis schlussendlich intuitiv ein Abschluss gefunden wurde. Durch dieses in die Tiefe gehen konnten sie ihrem eigenen Ausdruck begegnen und dem, was sich in ihren Bildern zu zeigen begann. Mir war es wichtig, dass die SchülerInnen über den Gestaltungsprozess mit sich selbst in Kontakt traten, ihren inneren Impulsen folgten und ihrer Intuition vertrauen lernten, um so ihren sehr individuellen und persönlichen Ausdruck zu finden.

Martina Toman, Mai 2017

Gruppenbild Workshop Toman
Gruppenbild Workshop Toman02
Gruppenbild Workshop Toman03
Gruppenbild Workshop Toman Final

Punkt.

Gemeinschaftsarbeit: Jasmin Hye, Aria Abdavi, Frida Fanninger, Lina Küng, Angelina Brandstetter,
Enid Kalauszek, Linda Pospichal; 2017
Mischtechnik auf Papier
150 x 180 cm

Zurück zum Beginn