Karl Korab © Nadja Meister

Karl Korab

Karl Korab (* 26. April 1937 in Falkenstein in Niederösterreich) ist ein österreichischer bildender Künstler.

Karl Korab studierte nach dem Besuch des Gymnasiums in Laa an der Thaya und in Horn (Niederösterreich) von 1957 bis 1964 an der Akademie der Bildenden Künste Wien bei Sergius Pauser. Ab 1960 veranstaltete er im In- und Ausland zahlreiche Ausstellungen beziehungsweise war an diesen beteiligt.

Korab ist ein sehr vielseitiger Künstler. Seine Werke entstehen als Ölbilder, Grafiken, Collagen, Siebdruck und Lithografie. Hauptsächlich liegen von ihm Stillleben und Landschaftsbilder vor, aber auch als Bühnenbildner war er beispielsweise tätig.

Er lebt mit seiner Familie in Sonndorf bei Maissau. Hier und in der Umgegend dieser Übergangslandschaft des Waldviertels zum Weinviertel findet er sein Hauptbetätigungsfeld.

Korab erhielt zahlreiche Preise und Würdigungen für seine Kunst, darunter den Kulturpreis des Landes Niederösterreich (1972), das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich (1997) sowie das Große Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich (2012).[1] Seine Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen des In- und Auslandes.

(Quelle)

Weitere Portärts und einen Blick in das Atelier von Karl Korab hier auf der Website von Nadja Meister

Zurück zum Beginn